Zu mir selbst finden oder die kleine Auszeit

Mich selbst nicht zu verlieren ist für mich eines der Prioritäten, neben der Aufgabe eine liebende Mutter zu sein. Viel mehr Erwartungen habe ich momentan nicht an mich, aber auch diese beiden Aufgaben fordern mich heraus. Seit Ende Oktober, nehme ich eine bewusste. Auszeit und auch wenn es Mut gekostet hat, war es die richtige Entscheidung.

Schreiben, leben, freie Gedanken, Zeit, ruhe und Kreativität und ganz viel schlafen.

So viel Schlaf, dass ich manche Tage gar nicht wach bin und andere Tage, wo mein Geist übersprudelt. Ich nenne es Freiheit, die Freiheit selbst zu entscheiden.

Das Gleichgewicht zu finden zwischen Entspannung und Anspannung fällt mir schwer.

Advertisements

Autor: schwarzundbunt

Da wo ich herkomme, gibt es eine Welt, die unglaublich und verrückt ist, sodass niemand, der jemals selbst in Ihr war, Sie wirklich verstehen kann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s