schlaflose Nacht

Eigentlich ging es mir ganz gut, aber sobald ich mich ins Bett legte, fingen die Gedanken an. Dieser Blog besteht nun seit einigen Tagen, ich dachte nicht, dass das Schreiben mich so aufwühlen würde. 

Ich war so unruhig, 1000. Gedanken schossen mir durch den Kopf. Die Kommentare von euch berührten mich sehr, so viele Menschen,  die sich Gedanken über mich und meine Situation machten. Alle meinen es gut und geben hilfreiche Tipps. Ich bin berührt!

Seit gestern weiß ich, dass meine Gefühle meiner Mutter gegenüber gerechtfertigt sind, dass ich kein schlechtes Gewissen haben brauche. Ich weiß nun, dass meine Mutter krank war und mich psychisch misshandelt hat.

Immer mehr Erinnerungen schießen hoch. Sie schmerzen und sind schwer auszuhalten. Ich bin stolz auf mich. Ich habe es überstanden,  es ist vorbei. Ich bin meiner Mutter nichts schuldig.

Ich begreife die Zusammenhänge langsam, mein Herz pocht, ich bin aufgeregt. Ich weiß mein Leben muss und darf sich ändern. Letzte Nacht konnte ich es annehmen, ich bin eine Kämpferin.

Danke an alle, für die lieben, verständnisvollen und aufbauenden Worte, heute fühle ich mich stark

Advertisements

Autor: schwarzundbunt

Da wo ich herkomme, gibt es eine Welt, die unglaublich und verrückt ist, sodass niemand, der jemals selbst in Ihr war, Sie wirklich verstehen kann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s