Über die Idee schwarzundbunt 

This is the post excerpt.

Ich habe einen Traum, irgendwann möchte ich die Vergangenheit hinter mir lassen und nur noch in die Zukunft blicken. Zu schreiben gibt mir die Möglichkeit Dinge auszuschreiben, die mir unmöglich sind auszusprechen. 

Ich komme aus einem totalitären Elternhaus, mein Vater war Pastor einer Pfingstgemeinde, ich wurde einer Gehirnwäsche unterzogen. Ich musste mich befreien, hinein in eine besserer Welt.

Ich habe viele Geschwister, die meisten gehen mit Gott, ich musste mit allem brechen, um mich befreien zu können. Noch heute habe ich Schwierigkeiten die Welt zu verstehen, denn die Erkenntnisse meiner Eltern haben sich fest in mein Denkmuster verankert.

Ich bin auf der Suche nach Stabilität und Sinn, ich bin auf der Suche nach dem Guten im Menschen. Ich bin mit Dämonen aufgewachsen, sie waren immer um mich herum, sie quälten mich.

Ich wünsche mir Frieden und selbstbestimmtes Leben und ich wünsche mir, dass ich irgendwann ohne Angst vor der Hölle und der Strafe Gottes aus diesem Leben gehen kann, wenn die Zeit reif ist.

Autor: schwarzundbunt

Da wo ich herkomme, gibt es eine Welt, die unglaublich und verrückt ist, sodass niemand, der jemals selbst in Ihr war, Sie wirklich verstehen kann

8 Kommentare zu „Über die Idee schwarzundbunt “

      1. Ich finde die Art, wie Kunstunterricht an Schulen abläuft, übrigens auch nicht gut… Ich habe mich als Schülerin in höheren Klassen auch immer wieder mit dem Kunstlehrer angelegt und einmal einem aus Reflex auf die Finger geschlagen, als der mir ins Bild krakeln wollte.

        Gefällt 2 Personen

  1. Ich wünsche dir, dass dein Traum Wirklichkeit wird. Ein Blog ist eine gute Möglichkeit, seine Vergangenheit noch mal zu erleben, in dem man sie niederschreibt. Ich mache das seit zwei Jahren und bin erstaunt, welche Facetten mir wieder einfallen, die mir bis heute erhalten sind. Ja, auch Momente des Glücks.

    Gefällt 3 Personen

  2. Wunderbar, dass du dich entschieden hast, dich zu öffnen, zu schreiben, zu erzählen!
    Ich denke, dass ist der Anfang, dich ganz und gar mit deiner Vergangenheit auseinanderzusetzen und abzuschliessen!
    Ich wünsche dir weiterhin viele gute Wegbegleiter, Vertrauen und auch Freude, die daraus entstehen wird!
    von ❤ samu

    Gefällt 3 Personen

  3. Hallo. Zunächst einmal Dank für Dein Interesse an meinem Blog, was du schreibst ist sehr berührend und das muss ich erst einmal verdauen. Dabei habe ich noch lange nicht alles gelesen, Ich kann mir vorstellen das du auf meinem Blog die eine oder die andere Idee bekommen könntest, das es dir besser geht. Kraft! die wünsche ich dir. Alles gute. Luke

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s